Presseinformation

31. August 2015
Lüfterloser Kompakt-IPC mit Intel®-Atom™-Mehrkern-Technologie
Quadcore-Prozessorleistung auf kleinstem Raum
Mit dem Schaltschrank-PC C6915 erweitert sich das Spektrum der Beckhoff Industrie-PCs um ein lüfterloses und äußerst kompaktes Gerät mit Multicore-Atom™-Technologie der neuesten Generation von Intel. Dies eröffnet durch die mit bis zu vier Prozessorkernen nach Bedarf skalierbare, hohe Rechenleistung eine neue Preis-/Leistungsklasse für PLC- und Motion-Control-Anwendungen.

Der neue Schaltschrank-PC C6915 ist mit Abmessungen von nur 48 x 164 x 119 mm (ohne Montageplatte) der kompakteste unter den Beckhoff Industrie-PCs. Durch die geringe Verlustleistung der Atom™-Prozessoren
kommt der äußerst robuste IPC trotz seiner geringen Größe ohne Lüfter aus. Dabei bietet er eine hohe Flexibilität in der Anwendung. So lässt sich als Speichermedium je nach Bedarf eine HDD, SSD oder CFast-Karte nutzen. Bedarfsgerecht skalierbar ist zudem die Rechenleistung. Zur Verfügung stehen Prozessoren mit ein, zwei oder vier Kernen:

  • Intel®-Atom™-CPU, 1,46 GHz, 1 Core
  • Intel®-Atom™-CPU, 1,75 GHz, 2 Cores
  • Intel®-Atom™-CPU, 1,91 GHz, 4 Cores

 

Damit ist der C6915 prädestiniert für Steuerungsaufgaben im mittleren Leistungssegment, aber auch für Motion-Anwendungen und – aufgrund der modernen Prozessorplattform – für aufwändigere Grafikapplikationen.

Die Vorteile der kostengünstigen, verlustarmen und leistungsstarken Multicore-Atom™-Prozessoren lassen sich damit nun im gesamten IPC-Spektrum von Beckhoff nutzen: als Panel-PC CP67xx bzw. CP27xx oder CP37xx (mit Single- oder Multitouch und 5,7- bis 24-Zoll-Displays), als Embedded-PC CX5100 sowie als Schaltschrank-PC C6915 oder C6925.

Pressebild

  • Der lüfterlose Schaltschrank-PC C6915 bietet in kompakter Bauform eine skalierbare Rechenleistung mit ein, zwei oder vier Prozessorkernen.

    Bildunterschrift:

    Der lüfterlose Schaltschrank-PC C6915 bietet in kompakter Bauform eine skalierbare Rechenleistung mit ein, zwei oder vier Prozessorkernen.
Zurück zur Übersicht